Abnehmen mit AbnehmtablettenAbnehmen ist nicht einfach. Wäre es einfach, dann würden nicht in jeder Zeitschrift Tipps und Tricks stehen, die das Abnehmen angeblich leichter machen. Leider nur helfen auch diese tollen Tipps, Diäten und Rezepte vielen Menschen nicht bei der Erreichung ihres Wunschgewichts. Was kann man dann noch machen? Es ist ganz klar, dass man erst einmal verstehen muss, wie das Abnehmen funktioniert. Denn Abnehmen kann man nicht mit speziellen Lebensmitteln oder Diäten, sondern indem mehr Kalorien verbrannt werden, als dem Körper zugeführt.

Klingt doch eigentlich ganz einfach. Problem ist nur, dass unser Alltag wenig Bewegung enthält und unsere Ernährung dafür umso Kalorienreicher ist. Man sieht sich also beim Versuch abzunehmen mit 2 Problemen konfrontiert. Es muss nicht nur die Energiezufuhr verringert werden, sondern auch noch der Energieverbrauch gesteigert um wirklich sinnvoll abnehmen können.

Für viele Abnehmwillige sind diese beiden Aufgaben schon zu viel des Guten. Gründe dafür sind vielfältig und jeder hat natürlich seine eigene Erklärung, warum das Abnehmen einfach nicht funktionieren will. Aber es gibt vielleicht noch eine letzte Chance für alle, die wirklich Gewicht verlieren wollen. Denn die vielen Nahrungsmittel auf der Welt sind nicht alle nur schädlich. Manche von ihnen können auch einen positiven Einfluss auf den Körper während einer Gewichtsreduktion haben. Und da der Verzehr dieser Nahrungsmittel noch möglichst einfach gestaltet werden sollte, gibt es die enthaltenen Wirkstoffe in Form von Pulvern, Kapseln und Pillen zum Abnehmen.

Doch die Palette an verfügbaren Abnehmtabletten ist groß und jeder Hersteller bewirbt sein Produkt natürlich als wäre es ein Wundermittel. Welche Diät-Produkte können denn wirklich helfen und welche sind bloß Geldverschwendung?

Zuerst einmal sei gesagt, dass es leider keine Wundermittel gibt, auch wenn viele Produzenten ihre Abnehmtabletten als diese bewerben. Aber nichtsdestotrotz haben einige Produkte einen positiven Einfluss und können dabei helfen, die eigenen Ziele bei der Gewichtsreduktion zu unterstützen. Man darf nur nicht jeder Aussage glauben schenken und muss die Produkte gut vergleichen.

Damit die Auswahl für Sie nicht so schwer ist, werden hier Nahrungsergänzungsmittel vorgestellt, die sie bei Ihren individuellen Zielen unterstützen.

Abnehmtabletten die den Appetit verringern

Hunger und Appetit sind die beiden großen Übeltäter, die den Menschen wohl erst die Gewichtsprobleme eingebracht haben. Wenn man in der Lage wäre, die eigenen Gelüste nach süßem, fettigem und co unter Kontrolle zu halten, dann hätten wir diese Probleme gar nicht. Aber hier kann es Abhilfe geben. In Form von Appetitzüglern, die z.B. als Abnehmpillen angeboten werden und somit sehr einfach einzunehmen sind. Ein bewährter Wirkstoff in den Appetithemmenden Tabletten ist Glucomannan. Glucomannan ist ein Ballaststoff, das bedeutet, er kann von unserem Körper nicht verdaut werden. Stattdessen kann er sich in unserem Verdauungssystem richtig breit machen. Diese Fähigkeit verdankt er seinen Quelleigenschaften. Denn Glucomannan kann große Mengen an Wasser aufnehmen und somit sein eigenes Volumen vervielfachen.

Bei der Einnahme hat das den Effekt, dass man sich satter und voller fühlt. Das verringert ganz automatisch Hunger und APpetit. Aber natürlich ist auch hier die Mitarbeit des Abnehmwilligen erfordert, denn diese Signale unseres Körpers, müssen natürlich auch wahrgenommen und ihnen folgegeleistet werden. Wenn man also trotz Sättigung und Völlegefühl weiter isst, dann können natürlich auch die besten Diät-Pillen nicht helfen. Glucomannan jedenfalls ist sogar eines der wenigen Nahrungsergänzungsmittel mit wissenschaftlich bestätigter Wirkung und darf in der EU als Abnehmprodukt mit bewiesenem positiven Effekt auf die Gewichtsreduktion verkauft werden.

Abnehmpillen, die den Kalorienverbrauch anregen

Ist der Appetit unter Kontrolle, haben wir schon mal ein Problem gelöst. Dann müssen wir nur noch dafür sorgen, dass die angelagerten Kalorien in Form von Fettdepots erfolgreich verbrannt werden. Und auch dafür gibt es wirksame Nahrungsergänzungsmittel. Auch hier erleichtert die Form von Abnehmtabletten die Einnahme der Mittel. Somit können auch viele verschiedene Wirkstoffe einfach kombiniert werden. Denn es gibt eine Stoffe, die an diesem Punkt unterstützen. Um das ganze im Rahmen zu halten, möchte ich hier daher nur einige vorstellen.

Koffein

Was Koffein ist, wissen wir wohl alle. Der beliebte Wachmacher aus dem Kaffee ist bei uns äußerst beliebt. Und das nicht zu unrecht, denn Koffein hat einige positive Eigenschaften. Die Tatsache, dass er wach macht ist nur ein Ergebnis davon. Denn Koffein regt unseren Kreislauf an. Der Blutdruck wird gesteigert, ebenso die Wärmeproduktion des Körpers, wird werden aufmerksamer und wacher. Das hilft nicht nur morgens nach dem Aufstehen, sondern leistet auch einen Beitrag zur Energieverbrennung. Denn durch die gesteigerten und angeregten Prozesse im Körper wird auch automatisch mehr Energie verbrannt. Da wir wacher und aktiver sind werden wir außerdem dazu angeregt, mehr zu unternehmen und uns mehr zu bewegen. Das hilft auch Bewegungsmuffeln dabei, sich aus ihrer Ruhezone rauszubewegen.

Capsaicin

Wer gerne scharf isst, der weiß natürlich was Capsaicin ist und welchen Effekt es auf den Körper hat. Denn Capsaicin ist der "Scharfmacher"-Stoff aus Paprika, Peperoni und Chilischoten. In konzentrierter Form kann er im Körper einige Prozesse auslösen. Die Einnahmeform der Abnehmpillen sorgt dafür, dass wir die Schärfe dabei nicht schmecken müssen. Im Körper regt Capsaicin, ähnlich wie Koffein, den Stoffwechsel an. Das erhöht die Wärmeproduktion, den Blutdruck und den Puls. Diese gesteigerten körpereigenen Prozesse sorgen wiederum für einen erhöhten Energieverbrauch.

Wie man sieht, gibt es einige Diät-Produkte die tatsächlich die Gewichtsreduktion erleichtern können. Das bedeutet aber auch, dass es jetzt keine Ausreden mehr gibt. Denn für alle Ziele gibt es die passenden Abnehmpillen, die bei der Zielerreichung unterstützen.